ANKOMMEN IN CH-6010 KRIENS2017-06-22T10:33:43+02:00

Project Description

2. Juni 2012 bis 5. Mai 2013

ANKOMMEN IN CH-6010 KRIENS

Neue Heimat?

 

Migration ist heute eines der wichtigen gesellschaftlichen Themen. Dies gilt auch für die Gemeinde Kriens. Hier leben Personen aus über 100 Nationen. Sie sind heute Teil der Bevölkerung der Gemeinde. Sie alle sind in Kriens mehr oder weniger heimisch geworden. Dieses Ankommen, das von Schwierigkeiten und Chancen geprägt wird, ist Anlass für
unsere Ausstellung im zweiten Obergeschoss. Die Ausstellung zeigt auf, wieso Integration anspruchsvoll, aber auch bereichernd ist. Im Vordergrund stehen die konkreten, oft auch alltäglichen Probleme des Ankommens in einem anderen Land und in einer anderen Kultur.

Das Konzept der Ausstellung geht von den unterschiedlichen, persönlichen Erfahrungen aus, die acht Personen mit Migrationshintergrund in der Gemeinde Kriens und in der Schweiz machen. Wir haben diese Personen aufgefordert, für die Ausstellung Fotografien ihrer neuen Heimat zu machen. Begleitend zu diesen Fotoaufträgen geben die acht Krienser Auskunft über die Gründe ihrer Migration, über Begegnungen und über ihre Erlebnisse während des Prozesses des Ankommens. Die dargestellten und erzählten zum Teil überraschenden Erfahrungen der Angekommenen erlauben einen ungewohnten Blick auf Kriens und seine Einwohner und Einwohnerinnen. Die Ausstellung sensibilisiert mit Geschichten und Bildern. Sie ist gleichzeitig eine Gegenwartsbefragung zum Thema Migration und Integration am Beispiel von Kriens.

Das Ausstellungsprojekt des Museums im Bellpark entsteht in Zusammenarbeit mit Studierenden der PHZ Luzern im Rahmen des Spezialisierungsstudiums Lernort Museum, unter der Leitung von Kilian T. Elsasser, und dem Verein «Migration – Kriens integriert», vertreten durch Trudi Dinkelmann. Die Studierenden der PHZ Luzern (angehende Lehrerinnen) arbeiten eng mit den am Projekt beteiligten Migranten und Migrantinnen zusammen. Die Projektanlage hat also selber integrativen Charakter.

Die Ausstellung «Ankommen in CH-6010 Kriens» wird während eines Jahres im zweiten Obergeschosses gezeigt. Das Museum im Bellpark veranstaltet als ein wichtiger Bestandteil des Projekts ein begleitendes Rahmenprogramm, welches das Thema über das ganze Jahr vertiefen wird und welches in erster Linie auch als eine Plattform der Begegnung dienen soll. Seien Sie dabei und lassen Sie sich überraschen.

Hilar Stadler
Leiter Museum im Bellpark

  
Mittwoch bis Samstag 14-17 Uhr
Sonntag 11-17 Uhr

Bitte beachten Sie, dass das Museum im Bellpark bei Ausstellungswechsel jeweils für zwei bis drei Wochen geschlossen bleibt.

Erwachsene Fr. 10.-,
ermässigt Fr. 8.-
Gruppen (ab 8 Personen) Fr. 8.- pro Person

Museum im Bellpark
Luzernerstrasse 21
Postfach
6011 Kriens
Tel: +41 41 310 33 81
Fax: +41 41 310 93 81
museum@bellpark.ch

RKK Regionalkonferenz Kultur, Region Luzern
Fondation Nestlé pour l’Art
Fuka-Fonds der Stadt Luzern
Migros Kulturprozent
Raiffeisenbank Kriens
Art Club Museum & Bellpark
Gemeinnützige Gesellschaft Luzern

 

X